Wir empfehlen: Laden Sie unser KOSTENLOSES Whitepaper "Best Practices zur Vermeidung von Datenverlusten" herunter. Download

In etwa halbjährlichen Abständen erhält unsere DLP-Lösung Updates. Jetzt ist es wieder soweit: Die Version 5.2.0.6 ist verfügbar und bringt neben Fehlerkorrekturen auch Verbesserungen an bestehenden Funktionen. Hier eine Auswahl aus den Neuerungen:

Device Control gehört zu den wichtigsten DLP-Funktionen. Keine fremden Geräte am Rechner heißt: kein Schadcode-Eintrag und kein Datenverlust über mobile Geräte aller Art. Die Blockierung sämtlicher Geräte ist deshalb eine häufig gewählte Schutzmaßnahme. Ärgerlich nur, dass man bei derart strengen Geräte-Richtlinien das Smartphone nicht mehr am Rechner aufladen kann. Was Apple-Geräte an Windows-Rechnern angeht, ist damit jetzt Schluss. Die neue Version erlaubt mit der Funktion „Zugriff verweigern, aber Aufladen zulassen“ das Aufladen von iPhone, iPad, iPod unabhängig vom Zugriff aufs Gerät.

Und wo wir schon über Apple reden: Für Macs wurden Schutzfunktionen verbessert. Mit Optical Character Recognition (OCR) können jetzt ebenfalls Bilder auf sensible Daten gescannt werden. Aktiviert wird die Texterkennung in Bildern im Modul Device Control im Abschnitt „Einstellungen“ der einzelnen Entitäten (Global, Gruppen, Computer usw.). Zudem lässt sich die Erstellung von Screenshots im Modul Content Aware Protection (CAP) jetzt auch auf Macs überwachen bzw. blocken.

Weiterhin gibt es Optimierungen an unterschiedlichen Stellen. So können für temporäre Offline-Passwörter jetzt auch kurze Zeitfenster von 15 Minuten eingestellt werden. Eine Export-Funktion erlaubt, dass die Liste der an den Rechnern angeschlossenen Geräte als CSV-Datei bereitgestellt werden kann. Die Erkennung vertraulicher Inhalte in Excel-Dateien wurde verbessert.

Die Listen mit vordefinierten personenbezogenen Daten wurden ebenfalls erweitert, beispielsweise um ukrainische Telefonnummern. Sonderzeichen in Inhalten wie bestimmte kyrillische, chinesische, koreanische usw. Zeichen werden jetzt erkannt sowie Dateitypen wie .segd, .segy, .rode und .vds. Ergänzt wurden überdies die Ausgangskanäle für Dateitransfers: Neu dazugekommen sind das Multichannel-Cloud-Kontaktcenter 8×8 Virtual Desktop, der Instant Messenger Mattermost und die Software für Remote-Zugriff DameWare.

Die vollständige Auflistung aller Ergänzungen und Verbesserungen der Version 5.2.0.6 finden Sie in der Versionshistorie.

In diesem Artikel:

    guest

    0 Comments
    Inline Feedbacks
    View all comments