web-other

Data Loss Prevention für Medien & Verlage

Steuern Sie die komplexe und vielfältige Landschaft dieser Industrie, indem Sie intellektuelles Eigentum schützen.

Vielen Dank für Ihre Anfrage zu Endpoint Protector 4.
Einer unserer Mitarbeiter wird Sie in Kürze kontaktieren.
Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Lösung.
Zur Anmeldung an einer Live-Demo füllen Sie bitte das Formular aus.



Bitte verwenden Sie eine gültige E-Mail Adresse!
1
Exakte und extrem granulare Kontrolle
2
Kontrolle darüber, welche Daten das Netzwerk verlassen dürfen
3
Umfassende Reporte zur Kontrolle und für Audits

Die Medienwelt stellt einen komplexen und vielfältigen Industriebereich dar, der verschiedene Technologien mit dem Ziel bündelt, möglichst viele Zuschauer zu erreichen: Druckartikel (Bücher, Zeitungen, Magazine, usw.), Filme (Produktionen, Montage, Synchronisation, usw.) Fernsehen, Werbung (Marketingagenturen, usw.) Internet (digitale Medien, usw.) usw. Wenn dabei noch mobile Telefone und Spiele berücksichtigt werden, erschließt sich das Ausmaß der sensiblen Daten, die hierbei geschützt werden müssen.

Eine Data Loss Prevention-Lösung kann sicherstellen, dass vertrauliche Informationen geschützt bleiben, Compliance-Anforderungen entsprochen wird, und vor allem die Produktivität der Mitarbeiter nicht beeinträchtigt wird. Stellen Sie sicher, dass Ihr Markenimage nicht beeinträchtigt wird und Ihr Projekt oder Ihre Geschichte, an der sie arbeiten, erst dann an die Öffentlichkeit kommt, wenn Sie es wünschen.

Die Folgen eines Datenverlustes oder –lecks fallen meist sehr drastisch aus, unabhängig davon, ob es sich um ein Skript für einen Bestseller handelt, einen aufsehenerregenden Artikel für die Zeitung, den money shot in einem erfolgversprechenden Kinofilm, eine frisch angelaufene Fernsehserie, eine globale Marketingkampagne oder ein Spiel, das nach jahrelanger Entwicklung neu auf den Markt gekommen ist.

Neben dem hohen finanziellen Verlust durch Datenverluste oder –diebstähle sind damit noch andere negative Konsequenzen verbunden. Der Schutz sensibler Daten ist schließlich nicht auf die oben angesprochenen Beispiele begrenzt, vielmehr fallen darunter auch die personenbezogenen Daten von Mitarbeitern oder Kunden. Demnach sollten also auch Compliance-Richtlinien beachtet werden.

Vorteile

Der Einsatz einer Lösung, die vielfältige Aspekte einer Data Loss Prevention abdeckt und auch Mobile Device Management bietet, ist essentiell nötig, weil Daten an verschiedenen Orten und auf unterschiedlichen Systemen (Windows, Mac OS X und Linux) abgespeichert werden und eine Vielzahl von Mobilgeräten (Android und iOS) im firmeninternen Netzwerk verbunden sind.

Ein vorhandenes Data Loss Prevention kann den Unterschied ausmachen zwischen einem erfolgreichen und einem erfolglosen Medienunternehmen. Der Datendiebstahl kreativer Elemente, digitaler Assets und die finanziell schwerwiegende Abwanderung multimedialer Dateien wird durch Full-DLP unterbunden und schützt das geistige Eigentum und Verwertungsrechte der Unternehmen. Wenn ein Film vor der Kino-Premiere leakt oder wenn eine Werbeagentur eine kommerzielle Idee nicht schützt, bevor sie umgesetzt wird, kann das Kosten in Millionenhöhe nach sich ziehen.

Fallbeispiel

Mafilm Audio schützen seine wertvollsten Informationen mit einer Endpoint Protector Hardware Appliance

MAFILM AUDIO Kft. ist das führende Synchronstudio in Ungarn. Jährlich synchronisiert das Studio mehr als 100 Spielfilme in die ungarische Sprache. Die professionelle Qualität ihrer Arbeit zeigt sich vor allem darin, dass die weltweit grössten Studios (Universal-Paramount, DreamWorks, Sony-Pictures, Warner, 20th Century Fox und andere unabhängige Studios) die ungarische Synchronisation bei Mafilm Audio beauftragen.

Die Aufgabenstellung

Schutz digitaler Studio-Daten (Filme) vor Datenverlust und Diebstahl von Macs auf tragbaren Speichermedien.

Die Lösung

Die Suche nach dem passenden Produkt war nicht einfach. Das Unternehmen betreibt zwei nicht verbundene Netzwerke. Die Verwaltung arbeitet mit Windows-PCs, während in den Tonstudios OS X-Rechner eingesetzt werden, und eine Lösung, die für Macs ein vergleichbares Niveau an Geräteüberwachung und Inhaltskontrolle ermöglicht wie für PCs, war zunächst nicht in Sicht. Außerdem gab es da noch einen Haken: Neben den Macs mit Prozessoren von Intel werden für ganz spezielle Arbeiten weitaus ältere mit Motorola-Prozessoren eingesetzt. Diese sollten weiter genutzt und ebenfalls in die Überwachung einbezogen werden. Selbst die großen Studios, die die Sicherheitsinfrastruktur von Mafilm regelmäßig auditieren, konnten kein Produkt aus voller Überzeugung empfehlen.

Schließlich führte der Hinweis eines IT-Dienstleisters zur DLPLösung Endpoint Protector von CoSoSys. Die IT-Verantwortlichen von Mafilm waren im Rahmen einer Testinstallation schnell von der Leistungsfähigkeit der Lösung überzeugt und entschieden sich für die Hardware-Appliance für bis zu 50 Plätze. Weiterhin sprach für Endpoint Protector, dass die Benutzeroberfläche auf Ungarisch verfügbar ist.  

„Als die Installation von Endpoint Protector anstand, staunten wir nicht schlecht“, sagt Andras. „Wir wussten zwar, dass die Lösung als vorinstallierte Appliance kommt, aber dass wir nach zwei Handgriffen mit dem Verteilen der Client-Komponenten auf die Endgeräte beginnen konnten, hat uns dann doch überrascht.“

Warum Endpoint Protector?

  • Bietet Schutz in einer Mac-Umgebung
  • Intuitives and benutzerfreundliche Oberfläche
  • Bedienoberfläche in ungarischer Sprache verfügbar
  • Kundenspezifische Anpassung zur Unterstützung alter Macs mit Motorola CPU

Ich schlafe nun ruhiger, seit wir die DLP-Lösung von CoSoSys im Einsatz haben. Es ist gut zu wissen, dass es nicht einmal theoretisch möglich ist, Originalfilme oder synchronisierte Versionen mit Hilfe von USB-Sticks oder DVDs aus unserem Studio zu stehlen.

Geschäftsführer
Mafilm Audio