web-other

Content-Aware Data Loss Prevention

Inhaltsfilterung für Wechseldatenträger, Anwendungen wie Outlook, Skype und Dropbox, Webmail und andere.

Vielen Dank für Ihre Anfrage zu Endpoint Protector 4.
Einer unserer Mitarbeiter wird Sie in Kürze kontaktieren.
Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Lösung.
Zur Anmeldung an einer Live-Demo füllen Sie bitte das Formular aus.



Bitte verwenden Sie eine gültige E-Mail Adresse!
1
Preisgekrönte Data Loss Prevention
2
Betriebsbereit
in 30 Minuten
3
Common Criteria EAL2 zertifiziert

In den letzten Jahren erlebten Cloud-basierte Dienste wie Dropbox und web-basierte E-Mail-Programme einen Boom. Gleichzeitig häuften sich die Fälle von absichtlichem Datendiebstahl und unbeabsichtigtem Datenverlust. Die Herausforderung an Sicherheits-Anwendungen konzentriert sich immer mehr darauf, Datenlecks zu verhindern um Unternehmen ein Maximum an Datensicherheit bieten zu können. Oft stellen unaufmerksame Mitarbeiter ein größeres Sicherheitsrisiko dar als beispielsweise Hacker. In solchen Fällen helfen Lösungen weiter mit denen Datentransfers in und aus dem Unternehmensnetzwerk genau überwacht, aufgezeichnet und gegebenenfalls verhindert werden können.

Um vertrauliche Unternehmensdaten zu schützen müssen Sie über den Inhalt jeder transferierten Datei informiert sein. Wenn Daten den Endpunkt (Windows PC) in Richtung Cloud, USB-Stick oder als E-Mail verlassen muss sichergestellt werden, dass damit keine firmeninterne Sicherheitsrichtlinie verletzt wird.

Ein einfaches Beispiel sind Telefonate; Sie möchten ein möglichst effizientes, produktives und kostendeckend arbeitendes Unternehmen. Sie erlauben und unterstützen die Verwendung von Skype durch die User. Solche Dienste eignen sich hervorragend für eine kostengünstige Kommunikation, Verknüpfung und effizientes Arbeiten. Aber: woher wissen Sie, welche Dateien die User über Skype aus dem Netzwerk schleusen und in wessen Hände sie dadurch gelangen? Mit Content Aware Protection übernehmen Sie die Kontrolle darüber, welche Daten bzw. Dateiinhalte das Netzwerk über Skype verlassen dürfen und welche nicht.

Weitere Gründe, warum Content-Aware DLP am heutigen Arbeitsplatz erforderlich ist:

  • Skype ist in vielerlei Hinsicht äußerst praktisch, birgt aber auch ein Datenverlust-Risiko
  • Dropbox und Google Drive eignen sich gut dazu die Produktivität zu steigern. Genauso gut eignen sie sich jedoch dafür, Daten zu entwenden.
  • Slack ist das neue bevorzugte Messaging- und Collaboration-Tool für Teams, aber File-Sharing ist extrem einfach und zeigt die Anfälligkeit der Organisation für potenzielle Datenverletzungen


Lassen Sie Anwendungen und Daten nicht unbeaufsichtigt!

Funktionsweise Content Aware Protection

1
Aktivieren Sie inhaltsbasierte Richtlinien
2
Definieren Sie die sensiblen Inhalte für Ihr Unternehmen
3
Scannen Sie alle Datenübertragungen auf sensible Daten
4
Automatische Benachrichtigung bei Richtlinienverletzung

Vorteile

Präziser Einblick in Übertragung von Dateien

Einhaltung der Unternehmenspolitik, indem sichergestellt wird, dass Dokumente, die vertrauliche Daten enthalten, nicht außerhalb des Unternehmens verteilt werden, ohne dabei die Produktivität zu beeinträchtigen.

Filtern, welche Daten das Unternehmen verlassen dürfen

Beginnen Sie mit allgemeinen Filtern und gehen Sie schrittweise zu erweiterten Filtern über. Verwenden Sie die Richtlinien entsprechend der Daten, die Sie schützen möchten: Dateitypfilter, vordefinierter Inhaltsfilter und benutzerdefinierter Inhaltsfilter.

Definieren Sie Ihre vertraulichen Daten

Erstellen Sie benutzerdefinierte Regeln, um die Übertragung von Daten, die Sie als vertraulich erachten, zu erkennen und zu blockieren. HIPAA, PCI DSS und andere vordefinierte Regeln stehen bereits zur Verfügung.

Betriebliche Kontinuität

Minimieren Sie Risiken von Datenverlusten, die Ihr Geschäft durch Geldbußen, Gerichtsverfahren und negatives Markenimage beeinflussen können.