Vielen Dank für Ihre Anfrage zu Endpoint Protector.
Einer unserer Mitarbeiter wird Sie in Kürze kontaktieren.
Kostenfreie, individuelle Demo für Ihren Bedarf
Einer unserer Mitarbeiter kontaktiert Sie in Kürze und vereinbart mit Ihnen einen Termin für eine Live-Demonstration. Er beantwortet Ihre Fragen, geht auf Ihre Interessen ein und passt die Demo an Ihre Anforderungen an.



* Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter.
Machen Sie sich mit unserer Datenschutz-Richtlinie vertraut.
Bitte verwenden Sie eine gültige E-Mail Adresse!
Viele tausend Anwender in der ganzen Welt
nutzen bereits unsere Lösung
Unternehmen jeder Größe und jeder Branche vertrauen auf unsere Lösung. Darunter sind Fortune-500-Unternehmen, Universitäten, Regierungsbehörden, Banken, Medienunternehmen und andere.
Schließen Sie sich ihnen an

Wir haben ein sehr wichtiges Produkt-Update veröffentlicht. Entdecken Sie Endpoint Protector 5.2.0.9

Veröffentlicht inData Loss Prevention

Ein wichtiges Upgrade von Endpoint Protector, unserer Data Loss Prevention (DLP)-Lösung für Unternehmen für Windows-, MacOS– und Linux-Computer, ist offiziell erhältlich. Die neueste Version unserer Multi-OS-Lösung, Endpoint Protector 5.2.0.9, bringt Schlüsselfunktionen mit, die große Unternehmen in Branchen wie Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Versicherung und Recht unterstützen werden, Daten im Zeitalter von Work-from-Home (WFH) effizient zu schützen. Unser Team hat an einer neuen Version des Produkts gearbeitet, die mehr Funktionalitäten für jedes Modul von Endpoint Protector bietet, um unseren Kunden dabei zu helfen, ihre Daten auch außerhalb der Geschäftsräume besser zu schützen.

Hier finden Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Änderungen in der neuen Version:

Zero-Day-Unterstützung für MacOS Big Sur & Apple Silicon

Wir unterstützen für die Freigabe von Apple-Silizium und MacOS Big Sur. Unser Kextless-Agent wird es den Benutzern ermöglichen, auf die neueste Version des Betriebssystems zu aktualisieren und zu einem auf Systemerweiterung basierenden DLP-Schutz überzugehen.

Erweiterte Deep Packet Inspection (DPI)

Im Content Aware Protection-Modul haben wir die Funktionalität der Deep Packet Inspection (DPI) erheblich erweitert. In Endpoint Protector 5.2.0.9 ist es durch die Aktivierung von DPI jetzt möglich, den ungesicherten Zugriff über HTTP zu blockieren und den Benutzerzugriff einzuschränken. Auf der anderen Seite unterliegen HTTPS-Übertragungen den Content Aware Protection Policies. Texte auf Instant-Messaging-Anwendungen können ebenfalls auf sensible Informationen untersucht werden. DPI kann den Inhalt der beliebtesten Instant-Messaging-Anwendungen, einschließlich Slack, Skype und Microsoft Teams, sowie von Browsern für Online-Anwendungen wie Google Spreadsheet und Facebook Post überwachen. Die Granularität der Funktionalität wurde ebenfalls verbessert, und in der neuesten Version von Endpoint Protector ist es möglich, Deep Packet Inspection für jede überwachte Anwendung zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Erweiterte Benutzereinstellungen

Wir sind uns bewusst, dass die Zukunft mehr auf den Benutzer ausgerichtet ist, daher haben wir in unserer neuen Version die Benutzereinstellungen im Modul Device Control verbessert. Zu den Funktionalitäten gehören jetzt Filetracing und Fileshadowing, Außerhalb des Netzwerks und außerhalb der Geschäftszeiten und vieles mehr.

PII-Verbesserungen

Beim eDiscovery-Modul haben wir unsere Aufmerksamkeit auf die Verbesserung des PII-Erkennungsmechanismus gerichtet. Außerdem wurden zusätzliche vordefinierte PIIs hinzugefügt, um Kunden bei der Einhaltung von PCI DSS, DSGVO und CCPA zu unterstützen.

Vorschau von Bildern

Dem Enforced Encryption-Modul wurde eine neue, nützliche Funktionalität hinzugefügt, es steht die Option zur Vorschau von Bildern auf der verschlüsselten Seite zur Verfügung. Der Hauptvorteil dieser visuellen Vorschau besteht darin, dass sich die Benutzer schnell ein Bild davon machen können, was das Bild enthält. Es wurden Verbesserungen für ein besseres Benutzererlebnis und eine granularere Verwaltung der verschlüsselten Laufwerke vorgenommen.

Zusammengefasst:

Da wir uns bewusst sind, wie wichtig es ist, sensible Daten unabhängig vom physischen Standort des Endpunkts zu schützen, haben wir uns in Endpoint Protector 5.2.0.9 darauf konzentriert, Funktionalitäten hinzuzufügen, die Unternehmen dabei helfen können, die Datensicherheit auch dann zu gewährleisten, wenn Mitarbeiter an entfernten Standorten arbeiten. Da Deep Packet Inspection bei vielen unserer Kunden weit verbreitet ist, wird die neueste Version mit erweiterten Einstellungen für die Funktionalität ausgeliefert, die eine verbesserte Überprüfung des Netzwerkverkehrs und granularere Einstellungen ermöglichen.

Neben den oben erwähnten Highlights gibt es in Endpoint Protector 5.2.0.9 noch viele andere Details zu entdecken. Ob Sie nun neugierig sind auf die verbesserte Zwischenablage-Funktionalität, die erweiterten Bluetooth-Optionen, die nun auch Bluetooth-Headsets enthalten, oder die Verbesserungen, die wir für die Kreditkarten- und Quellcode-Erkennung vorgenommen haben, finden Sie die vollständige Liste der Updates auf der Endpoint Protector Website unter Release Notes.

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments