Vielen Dank für Ihre Anfrage zu Endpoint Protector.
Einer unserer Mitarbeiter wird Sie in Kürze kontaktieren.
Kostenfreie, individuelle Demo für Ihren Bedarf
Einer unserer Mitarbeiter kontaktiert Sie in Kürze und vereinbart mit Ihnen einen Termin für eine Live-Demonstration. Er beantwortet Ihre Fragen, geht auf Ihre Interessen ein und passt die Demo an Ihre Anforderungen an.



* Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter.
Machen Sie sich mit unserer Datenschutz-Richtlinie vertraut.
Bitte verwenden Sie eine gültige E-Mail Adresse!
Viele tausend Anwender in der ganzen Welt
nutzen bereits unsere Lösung
Unternehmen jeder Größe und jeder Branche vertrauen auf unsere Lösung. Darunter sind Fortune-500-Unternehmen, Universitäten, Regierungsbehörden, Banken, Medienunternehmen und andere.
Schließen Sie sich ihnen an

Was sind die Unterschiede zwischen IT-Sicherheit, Datensicherheit, Datenschutz?

Veröffentlicht inWeitere Sicherheits-Themen

Cybersecurity, IT-Security, IT-Sicherheit, Informationssicherheit, Datensicherheit, Datenschutz: Der Kopf schwirrt, und um dem babylonischen Gewirr zu entkommen, benutzt mancher die Begriffe kurzerhand synonym. Es gibt zwar sehr wohl Unterschiede, aber eindeutig sind die Grenzen keineswegs. Wir versuchen, rote Fäden sichtbar zu machen.

Zum allgemeinen Persönlichkeitsrecht in Deutschland gehört die „informationelle Selbstbestimmung“. Dabei handelt es sich um das Recht des Einzelnen, selbst darüber zu entscheiden, wem er seine personenbezogenen Daten überlässt und wozu sie verwendet werden dürfen. Datenschutz bezeichnet hier die Rechtsnormen wie DSGVO oder BDSG, die darauf abzielen, die informationelle Selbstbestimmung zu gewährleisten. Datenschutz, also die Rechtsnormen, werden beispielsweise umgesetzt oder vernachlässigt, oder es wird gegen sie verstoßen. Festzuhalten bleibt: Datenschutz bezieht sich ausschließlich auf personenbezogene Daten.

Personenbezogene und andere Daten

Bei der Datensicherheit ist allen Begriffsbestimmungen gemeinsam, dass es dabei um Maßnahmen geht, die zum Schutz von Daten im Hinblick auf das Erreichen der Schutzziele Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten ergriffen werden. Gelegentlich wird die Datensicherheit auf Maßnahmen für personenbezogene Daten beschränkt, meist umfasst der Begriff Maßnahmen für alle Daten, also für das geistige Eigentum von Unternehmen. Unter Datenschutz können aber auch die Maßnahmen zum Schutz der personenbezogenen Daten verstanden werden. Dann lässt er als Teilaspekt der Datensicherheit betrachten, die sämtliche zu schützenden Daten umfasst.

IT-Systeme

Informationssicherheit wird in manchen Publikationen als Gesamtheit der technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Sicherung der, wohlgemerkt, Daten in Unternehmen verstanden und wäre somit ein Synonym der Datensicherheit. Eine offenere Fassung der Informationssicherheit bezieht auch den Schutz von Informationen ein, die nicht in digitaler Form vorliegen. Dieses Verständnis macht die IT-Sicherheit als Schutz von IT-Systemen zum Teilaspekt der Informationssicherheit. An anderer Stelle werden IT-Sicherheit und Informationssicherheit gleichermaßen auf den Schutz von technischen Systemen bezogen.

IT-Security wird als Synonym von IT-Sicherheit verwendet. Hintergrund ist die Unterscheidung zwischen „safety“ und „security“ im Englischen. Diese Möglichkeit bietet das deutsche Wort „Sicherheit“ nicht, so dass man der Klarheit halber den englischen Begriff übernommen hat. Weitere Synonyme sind Cybersecurity und Cybersicherheit. Die Vorsilbe „cyber“ bezeichnet dabei laut Duden „die von Computern erzeugte virtuelle Scheinwelt betreffend“ und ist eine Verkürzung des englischen „cybernetics“, der Wissenschaft von den Steuerungs- und Regelungsvorgängen, die auf Deutsch Kybernetik heißt. Ein Präfix daraus würde den Wohlklang aus dem englischen Wort wohl vermissen lassen.

guest
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Knut Krabbes
Knut Krabbes
7 Monate zuvor

Guten Tag Frau Fach, ist vielleicht tatsächlich ganz nützlich, diese Begriffe einmal „zu zerlegen“. Fangen wir mal mit der „IT-Sicherheit“ an. Das ist, wie Sie richtig schreiben, ein Teilaspekt der „Informationssicherheit“ (die auch das BSI seit einigen Jahren als Begriff benutzt) und Letzere soll die Unternehmensdaten schützen. Im Gegensatz dazu werden z.B. durch die EU-DSGVO oder das BDSG-neu die „personenbezogenen Daten“ geschützt. Den Datenschutz haben die meisten Leute durchaus immer wieder vor Augen, wenn in den Nachrichten von Datenklau usw. die Rede ist. Die Fälle (die bekannt werden) mehren sich leider! Dass Fachleute davon ausgehen, dass in Deutschland bereits jedes… Weiterlesen »