Wir empfehlen: Laden Sie unser KOSTENLOSES Whitepaper "Best Practices zur Vermeidung von Datenverlusten" herunter. Download

Apple hat mit macOS Ventura die Sicherheit nochmals verschärft und neue Funktionen und Werkzeuge eingeführt. Das soll Macs noch beständiger gegen Angriffe und Sicherheitsverletzungen machen.

macOS Ventura, das während Apples Worldwide Developers Conference (WWDC) 2022 Keynote vorgestellt wurde, bringt leistungsstarke Produktivitätswerkzeuge, neue Kontinuitätsfunktionen und verbesserte Sicherheit. Der Nachfolger von macOS Monterey wird voraussichtlich in diesem Herbst veröffentlicht.

Hier sind die 3 wichtigsten Sicherheitsupdates, die macOS Ventura mitbringen wird und die für Unternehmen, die Macs verwenden, wichtig sind.

1 Schnelle Sicherheitsaktualisierungen

Die Funktion wurde entwickelt, um Sicherheitsaktualisierungen für Geräte im Handumdrehen zu implementieren, ohne dass eine vollständige Aktualisierung des Betriebssystems erforderlich ist. Derzeit erhalten sowohl iOS als auch macOS ihre Sicherheitsupdates zusammen mit vollständigen System-Updates, die Benutzer herunterladen und installieren müssen. Mit der neuen Funktion Rapid Security Response können wichtige Fehlerbehebungen automatisch durchgeführt werden, ohne dass ein separates Software-Update veröffentlicht werden muss.

Wir gehen davon aus, dass Rapid Security Response den Schutz von Endgeräten erheblich verbessern und die Schwachstellen entschärfen wird, die bis zur Veröffentlichung vollständiger System-Patches bestehen.

2 Sicherheit von Zubehör

Die Funktion erfordert die Zustimmung des Benutzers, bevor ein Zubehörteil über den USB-C-Anschluss mit macOS kommunizieren kann; dies unterstreicht die Bedeutung der Kontrolle von Wechseldatenträgern und die Gewährleistung des Schutzes vor USB-Bedrohungen. Diese Funktion ist standardmäßig aktiviert und fordert den Benutzer in einem Pop-up-Fenster auf, seine Zustimmung zu erteilen.

Die bewährte Device Control-Funktion von Endpoint Protector ergänzt diese neue Schutzebene und ermöglicht eine weitere Verwaltungsebene für Geräte, deren Verbindung genehmigt wurde.

3 Passkeys für Safari

Passkeys sind Anmeldeinformationen der nächsten Generation, die darauf abzielen, Passwörter auf Apple-Geräten zur Sicherung von Online-Konten vollständig zu ersetzen. Durch die Verwendung kryptografischer Techniken nutzen Passkeys die in Apple-Geräten eingebauten biometrischen Funktionen beim Zugriff auf Apps, Websites und Programme. Dies bedeutet, dass die Benutzer aufgefordert werden, sich über Touch ID oder Face ID zu authentifizieren, anstatt ein Passwort einzugeben. Bei der Verwendung eines Passkeys wird ein eindeutiger digitaler Schlüssel erstellt, der nur für die Website Gültigkeit hat, für die er erstellt wurde.

Passkeys werden auf Geräten und nicht auf Webservern gespeichert und können laut Apple nicht manipuliert oder ausspioniert werden. Passkeys funktionieren in Apps und werden mit Hilfe von iCloud Keychain sicher zwischen Apple-Geräten synchronisiert.

Durch die Vermeidung von Passwörtern und die Verwendung von Hardware als Authentifizierungsinstrument gehen wir davon aus, dass Passkeys den Verlust von Passwörtern durch Social-Engineering-Taktiken oder Datenbankverletzungen verringern. Dieser Standard ist bereits etabliert und es wird erwartet, dass Passkeys in zukünftigen Versionen auch von Google und Microsoft unterstützt werden.

Wird Endpoint Protector macOS Ventura unterstützen?

Endpoint Protector ist die einzige Mac-first DLP-Software auf dem Markt, die Unterstützung für neue macOS-Betriebssysteme und Chips der M-Serie am selben Tag bietet. Die fortlaufende Unterstützung der neuesten Versionen, einschließlich macOS Ventura, stellt sicher, dass Endpoint Protector Kunden sofort von Apples leistungsstarker Technologie und den neuesten Innovationen profitieren können, ohne sensible Daten zu gefährden.

Das Device Control Modul der Lösung bietet eine detaillierte Überwachung der Geräte, die Mitarbeiter mit den Endpunkten verbinden, um Datenverlust und USB-Bedrohungen zu vermeiden. Endpoint Protector ist die einzige Data Loss Prevention (DLP)-Lösung für Unternehmen mit Device Control-Funktionen, die dieses Maß an Granularität bei der Verwaltung von macOS- und Multi-OS-Umgebungen erreicht.

Verhindern Sie die größten Gefährdungen der Datensicherheit auf Ihren macOS-Geräten mit Tools wie Device Control, Content-Aware Protection, eDiscovery oder Enforced Encryption.

Hier erfahren Sie mehr über die wichtigsten Funktionen von Endpoint Protector für macOS 

 

In diesem Artikel:

    guest
    0 Comments
    Inline Feedbacks
    View all comments