Endpoint Protector unterstützt macOS Monterey

Veröffentlicht inData Loss Prevention macOS

Wir freuen uns, dass unser erstklassiger Endpoint Protector vollständig mit Apples neuestem Betriebssystem, macOS 12 Monterey, und den neuesten Chipsätzen, einschließlich M1 Pro und M1 Max, kompatibel ist.  Dank des Zero Day Supports können unsere Kunden Monterey sofort einsetzen, ohne dass der Datenschutz unterbrochen wird.

Das auf der Worldwide Developer Conference 2021 (WWDC 2021) im Juni vorgestellte und inzwischen veröffentlichte macOS Monterey bietet neue Möglichkeiten, sich zu vernetzen und macht die Arbeit auf allen Apple-Geräten einfacher. Der Nachfolger von Big Sur bringt auch einige wichtige Datenschutz- und Sicherheitsupdates mit sich, wie z. B. automatisches HTTPS in Safari und verbesserten Internetschutz mit iCloud Private Relay.

Die M1 Pro und M1 Max Chips, die auf Apples „Unleashed“ Event vorgestellt wurden, treiben die beiden neuen Modelle des MacBook Pro an. Diese Apple Silicon Chips der nächsten Generation führen zum ersten Mal eine System-on-a-Chip (SoC)-Architektur für Profi-Systeme ein. Das bedeutet, dass sie einen schnellen, einheitlichen Speicher, eine branchenführende Leistung pro Watt, eine beeindruckende Energieeffizienz sowie eine verbesserte Speicherbandbreite und -kapazität bieten.

Die guten Nachrichten von unserer Seite: Endpoint Protector bietet weiterhin Zero Day Support für neue macOS-Versionen
Der Zero Day Support ist eine der wichtigsten Funktionen von Endpoint Protector: Sie zielt darauf ab, Mac-Anwendern stabilen Datenschutz zu bieten, Ausfallzeiten zu minimieren und eine sichere Umgebung gegen Cybersecurity-Bedrohungen zu gewährleisten. Die Aktualisierung auf die neueste Version hilft Ihrem Unternehmen, Datenverletzungen und Systemschwachstellen aufgrund veralteter Betriebssysteme auf Ihren Geräten zu vermeiden.

„Dank des Zero Day Supports können unsere Kunden auf macOS Monterey aktualisieren, ohne ihre Arbeitsabläufe zu beeinträchtigen oder ihre Daten zu gefährden. Unternehmen können sich außerdem darauf verlassen, dass ihre Datensicherheitslösung nahtlos und ohne Unterbrechung für die Benutzer oder das Unternehmen funktioniert. macOS-Benutzer sind sehr daran interessiert, die neueste macOS-Version innerhalb weniger Tage nach der Veröffentlichung zu nutzen. Es ist für uns unerlässlich, diesen Vorteil sowohl für Endbenutzer als auch für IT-Sicherheitsteams mit unserem Engagement für Zero Day Support zu unterstützen“, sagte unser CEO und Gründer Roman Foeckl.

Darüber hinaus unterstützt Endpoint Protector nativ die neuesten Apple Chipsätze, einschließlich der kürzlich angekündigten M1 Pro und M1 Max. Dies gewährleistet eine stabile Umgebung für Unternehmen, die sofortigen Datenschutz für ihre Mac-Geräteflotte benötigen.

Endpoint Protector ist die Data Loss Prevention (DLP) Lösung der Wahl für Unternehmen mit mehreren Betriebssystemen. Sie verhindert effizient Datenlecks und Datenverluste auf macOS-, Windows- und Linux-basierten Computern, reduziert das Risiko von Insider-Bedrohungen und gewährleistet die Einhaltung von Datenschutzbestimmungen. Als wirklich plattformübergreifende DLP-Lösung bietet Endpoint Protector einfach zu bedienende Funktionen, die Unternehmen helfen, ihre sensiblen Daten unabhängig vom Betriebssystem zu schützen.

Unser Team hat sich von Anfang an der Unterstützung von Mac-Usern verschrieben und bietet volle Kompatibilität mit neuen Versionen am Tag ihrer Veröffentlichung. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass unsere DLP-Lösung nahtlos und ohne Unterbrechung für unsere Kunden funktioniert

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments